domineering-nonchalant
domineering-nonchalant
domineering-nonchalant
domineering-nonchalant

Keller

Der Keller steht

In den letzten Tagen war es recht ruhig hier im Blog, aber wir können vermelden, daß der Keller steht.
Es sind noch Kleinigkeiten passiert, die ich nicht alle dokumentiert habe.

Ab morgen ist der Tiefbauer wieder am Werk und wird die Baugrube soweit möglich wieder verfüllen und die Leerrohre für Wasser, Abwasser, Strom und Telekommunikation verlegen. Ich hoffe, daß es dann wieder spannende Bilder und Zeitraffer zu sehen gibt.

Bis dahin ein paar Impressionen der Baustelle.

keller_innen
Ein Blick in den Keller.

 

keller_isoliert
Der Keller von außen, jetzt ganz in kuschelige, isolierende Polystyrol-Hartschaumplatten gewandet.

 

saeule
Die Stütze für den Eingangsbereich vor unserer Haustür.

Die graue Maus im kleinen Schwarzen

Heute hat sich unser Keller wieder ein wenig verändert. Stellenweise überdeckt jetzt ein schickes Schwarz das schlichte Grau der Wände. Dies dient dem Schutz an den Stellen, die später unter der Erde liegen werden – immerhin ist es ja ein Keller.

Kellerupdate

Nachdem gestern nicht so viel außerhalb des Kellers passiert ist, das einer ausführlichen Dokumentation wert gewesen wäre – im Inneren aber dafür um so mehr – gibt es heute wieder was zu sehen.

Die Wände des Kellers und die Decke wurden ausgegossen.

Die Betonpumpe war diesmal noch ein Stück größer als beim letzten Mal.

Morgen werden die Wände beschichtet und isoliert, auch davon wird es Bilder und vielleicht eine Zeitrafferaufnahme geben.

Wir haben einen Keller

Auch wenn es bis zum ganzen Haus noch ein bisschen dauert, so haben wir doch schon einen netten Keller 😀

Die Kellerbauer haben trotz des schlechten Wetters ganze Arbeit geleistet und innerhalb eines Tages einen, wenn auch noch nicht ganz fertigen Keller hochgezogen. Morgen kommen die Elektriker und am Mittwoch wird der Keller fertiggestellt.

Leider sieht man diesmal im Zeitraffer nicht ganz so viel, weil die ersten Teile, die aufgestellt wurden, die waren, die Richtung Kamera gingen. Einen anderen Standort für die Kamera konnte ich auf Grund des regnerischen Wetters leider auch nicht wählen.

Dafür habe ich ein paar kleinere Videos von den Arbeiten gemacht.

Stochern im Nebel – oder: Wie man eine Bodenplatte gießt [Kellerbau, Tag 2]

Heute war ein trüber Tag. Also so vom Wetter her. Morgens haben die Arbeiter den Baustahl verlegt, in ihrer Sprache: die Armierung gemacht. Mittags stand dann ein großer LKW mit Betonpumpe vor der Baugrube und ein noch größerer LKW mit Beton auf der Straße. Letzterer hat es leider nicht ganz auf unser Grundstück geschafft – irgendwo haben ein paar Zentimeter gefehlt. Nach einigem Hin und Her kam dann eine Pumpe mit längerem Rohr und die LKW mit Beton standen für ein paar Stunden auf der Straße. Kein Problem, wir haben ja die Genehmigung vom Ordnungsamt, die Straße komplett zu sperren.

Kein Problem, das sagt sich im Nachhinein so leicht, für mich war das doch ziemlich spannend, um nicht zu sagen teilweise stressig; die Profis am Bau haben das aber ganz souverän durchgezogen.

Auch heute gibt es ein Zeitraffervideo, diesmal bis in die Nacht hinein, dafür mit kleinen Lücken am Tag, als nichts passiert ist (und ich die Chance nutzte, den Kameraakku zu laden).


[Aufnahmeintervall: 1 Bild pro Minute; Video: 3 Bilder/Minuten pro Sekunde]

bodenplatte fertig

Am Montag ist die Straße noch einmal komplett gesperrt, diesmal aber mit mehr Vorlaufzeit. Dann werden die Kellerwände gestellt. Aber auch morgen ist der Kellerbauer am Werk – wir zeigen Euch natürlich auch dann wieder, was passiert ist.